Alassio

icona 1

Die Stadt Alassio liegt in Ligurien im Herzen der Riviera delle Palme (deutsch Blumenriviera), umarmt von Meer und Hügeln. Der für den Sommerurlaub bekannte Ort mit antiker Vergangenheit heißt den Touristen mit mehr als 100 Badeanstalten längs der Strandpromenade des Städtchens von Capo Mele bis Capo S. Croce willkommen.



Alassio erfreut sich eines kristallklaren Meeres, das es zusammen mit der besonderen Beschaffenheit des Strandes und dem wohltuenden Klima zu einem idealen Urlaubsziel für Familien, aber auch für Touristen jeden Alters macht. Zahlreich sind die Möglichkeiten, einen schönen Tag zu verbringen: von Andora nach Conna, inmitten der Olivenhaine, von der Strada Aurelia nach Santa Croce, der Via Julia Augusta entlang, mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Bucht. 

Wer die Geschichte der Stadt erforschen möchte, dem wird ein Besuch des Hafens, der Kirche von Sant'Ambrogio, der Pinakothek "Levi", sowie der Kirche Santa Croce empfohlen, von der ein wunderbares Panorama des Golfes bewundert werden kann, oder aber der "West Gallery".



Ebenfalls nicht fehlen bei einem Aufenthalt in Alassio darf ein Spaziergang dem berühmten "Muretto" entlang. Es war, bis zweiten Weltkrieg, eine einfache kleine Mauer des öffentlichen Gartens, ist aber dank der circa 500 berühmten Persönlichkeiten, die die bunten Fliesen unterschrieben haben, zu einer der bekanntesten Attraktionen der Stadt geworden

HAFEN

Der Hafen von Alassio liegt am Osten der Stadt und wird durch eine lange Mole geschützt. Der Hafen wurde im Jahr 2006 für die Qualität seiner Dienstleistungen mit der blauen "Fahne von Europa" ausgezeichnet. Im Inneren des Hafens befinden sich drei Cafés, ein Restaurant und eine Diskothek. Eine charakteristische Kapelle beherrscht den Hafen.



KIRCHE VON SANT'AMBROGIO

Die Kirche von Sant'Ambrogio in Alassio liegt in der Stadtmitte; sie geht auf das 11. Jahrhundert zurück, wurde aber im Laufe der Zeit mehrmals umgebaut: heute kann man den hohen romanisch-gotischen Glockenturm, die Rinascimento-Fassade und das wertvolle barocke Innere bewundern. Der Kirchplatz ist mit der klassischen ligurischen Risseu-Technik gepflastert.



PINAKOTHEK "LEVI" 

Der Pinakothek "Levi" im Palazzo Morteo stellt zweiundzwanzig Werke von Carlo Levi (1902-1975) aus, einen Schriftsteller-Maler aus Turin, der Alassio als sommerlichen Wohnsitz gewählt hatte. In der Pinakothek kann eine Reihe von Landschaftsbildern des Künstlers bewundert werden, die er während seiner Aufenthalte in Alassio schuf.



KIRCHE SANTA CROCE

Die Kirche Santa Croce liegt an der alten römischen Straße und wurde im 11. Jahrhundert von den Benediktinermönchen erbaut. Das Gebäude aus Stein wurde auf dem Felsen gebaut; noch heute können die Reste der ursprünglichen Außenmauern bewundert werden. 



WEST GALLERY

In der West Gallery sind die Werke des Malers Richard Whateley West (1848-1905) zu sehen, der ab 1888 in Alassio lebte. Er ließ sich durch das Licht und die träumerischen Landschaften der ligurischen Küste inspirieren. Das Gebäude ist auch Sitz der English Library, eine der wichtigsten Bibliotheken englischer Sprache in Italien.



MURETTO

Das „Muretto“ von Alassio ist eines der bekanntesten Attraktionen der Stadt. Bis zum zweiten Weltkrieg war es eine einfache kleine Mauer des öffentlichen Gartens, in den 50er Jahren wurde begonnen, diese mit Fliesen von unregelmäßiger Form zu verschönern. Die erste Fliese wurde 1951 vom amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway positioniert. Der Ritus wird auch heute noch fortgesetzt und so schmücken ungefähr 500 Unterschriften von berühmten Persönlichkeiten das „Muretto“.

Free Joomla Lightbox Gallery